Manifestor im Human Design

Manifestor Human Design

Ein Manifestor im Human Design will handeln! Er hat Visionen, Ideen und Pläne, die er sofort in die Tat umsetzen will. Er will Großes schaffen und Erschaffen und genau dafür ist er auf dieser Welt. Bist du ein Manifestor? Dann kennst du bestimmt das Gefühl, gleich loslegen zu wollen, wenn du eine Idee hast! Das ist ganz typisch für einen Manifestor. Üblicherweise ist dieser Human Design Typ gern eigenständig unterwegs – er will alles gleich angehen und dieser enorme Tatendrang geht Hand in Hand mit seiner Ungeduld. Auf andere zu warten ist nicht die Stärke des Manifestors, genauso wie das Arbeiten im Team. Sie schlüpfen meistens entweder in die Rolle des Anführers oder sind „einsame Wölfe“. Der Manifestor ist zufrieden, wenn er in Ruhe sein Ding durchziehen kann und möchte dabei auch gar nicht großartig auf andere achten.

Was macht diesen Human Design Typ so besonders? Manifestoren, wozu ca. 9% der Menschheit zählt, sind von ihrer Energie her Initiatoren. Damit sind sie der einzige HD Energietyp, der selbstständig und unabhängig agieren darf. Bei ihm ist mindestens ein Motor direkt mit der Kehle verbunden . Mit deinem definierten Halszentrum bist du dafür bestimmt, zu manifestieren. Manifestoren warten nicht auf Einladungen oder Zeichen von außen- sie legen los. Sie brauchen nicht das Universum oder andere Menschen, um ins Tun zu kommen, sondern folgen ihren eigenen, inneren Impulsen. Ihre Aura ist geschlossen und abweisend, denn sie wollen nicht, dass jemand ihnen in ihre Pläne „reinpfuscht“ und sie stört.

Manifestor Human Design Chart
Beispiel Manifestor im Human Design

Manifestor: erst informieren, dann loslegen!

Erfolgreich ist der Manifestor, wenn er seiner Autorität und Strategie folgt. Und seine Strategie heisst – informiere andere, bevor du ins Handeln kommst. Warum ist das so wichtig? Man muss sich den Manifestor als jemanden vorstellen, der gerne Einfluß auf andere hat und bestimmen möchte, wo es lang geht. Das tut er nicht, weil er jemanden verärgern möchte, sondern weil es seine Veranlagung ist. Er ist hier auf der Erde gekommen, um genau diese Aufgabe zu erfüllen: Initiieren, & damit etwas bewegen. Und dabei neigen Manifestoren dazu, andere zu überrumpeln und zu übergehen. Sie haben nun mal diese Kraft, mit der sie direkt loslegen wollen – ganz egal, ob nun jemand mitzieht oder es für gut befindet. Der Alleingang ist im Manifestor verankert.
Also ganz wichtig für dich als Manifestor: treffe eine Entscheidung im Einklang mit deiner Autorität und informiere daraufhin deine Umgebung.
Informieren zeugt von Respekt. Beziehst du dein Umfeld in deine Pläne ein, können sich die Menschen anschließen und dein Vorhaben wird noch erfolgreicher! Und je besser und behutsamer du informierst, desto größer werden deine Chancen, dass Menschen dich unterstützen. Tust du es nicht, sondern ziehst dein Ding einfach durch, fühlen sich die Menschen vor den Kopf gestoßen. Gibst du Befehle, dann erst recht! Sie können nicht folgen und fühlen sich nicht von dir gesehen. Der Manifestor mit all seinen Visionen stößt auf Widerstand, wird ausgebremst und… wird wütend. Und je mehr Widerstand, desto größer wird der Zorn – ein Teufelskreis, bei dem deine Energie nicht wachsen kann!

Folge also unbedingt deiner Strategie, lieber Manifestor und informiere die Menschen vorab von deinem Vorhaben. So kommst du schneller zum Erfolg und spürst den Frieden in dir.