Das Kreuz der Planung – Der aktuelle Zyklus der Erde

  • Kreuz der Planung

Noch ein paar letzten Jahre befindet sich unsere Erde im Kreuz der Planung – ab 2027 beginnt eine neue Ära! Und diese verspricht große Veränderungen! Damit wir diese verstehen, einordnen bzw. für uns selbst individuell interpretieren können, dürfen wir erst einmal mehr Verständnis für den aktuellen Zyklus der Erde schaffen. Was haben uns die letzten 400 Jahre gelehrt und wie haben sie uns geprägt? Kommt mir dir auf die Reise in die Vergangenheit!

Bitte beachtet, dass es sich um Interpretationen handelt und daher lediglich als Inspiration dienen sollen. Gerne dürft ihr in euch reinfühlen und eigene Verknüpfungen, Gedankengänge und Schlussfolgerungen diesbezüglich kreieren. Nimm dein Human Design Wissen als Unterstützung!

Was sind globale Zyklen?

Wir Menschen durchleben bestimmte Lebenszyklen – wie etwa die Rückkehr des Saturn, Uranus, Chiron. Jeder Mensch hat ein bestimmtes Inkarnationskreuz, welches eine Art roten Faden in seinem Leben bildet. Und ähnlich ergeht es auch unserer Erde. Unser ganzer Planet durchlebt ebenfalls gewisse Zyklen in Anlehnung an ein bestimmtes Inkarnationskreuz. Wir sprechen von globalen Zyklen. Jeder dauert etwas mehr als 400 Jahre! Und dessen Einfluss auf die Zivilisation und das Verhalten der Menschen ist enorm! Es ist allerdings natürlich kaum möglich, das wirklich einheitlich zu greifen und „nachzuweisen“. Schließlich handelt es sich um Erfahrungen und Geschehnisse aus mehreren Epochen. Für den Verstand ist es einfacher, sich gar nicht erst mit dem Thema der globalen Zyklen zu beschäftigen und hier „an der Oberfläche“ zu bleiben. Denn es ist viel einfacher zu greifen, dass ausschließlich menschliches Versagen z.B. zu der weltweiten Finanzkrise 2007/2008 geführt hat. Dabei könnte man auch hier „um die Ecke“ denken – zu dieser Zeit wechselte der Neptun in das Tor 49, das Tor der Prinzipien. Aus der Reaktion auf Geschehnisse entsteht der Drang nach einer Rebellion und führt zu einer Neuordnung. Das nur so als ein mögliches Beispiel. Jeder darf diese Sichtweise mit der nötigen Vorsicht betrachten, denn natürlich schauen wir dabei über den Tellerrand hinaus.

Globale Zyklen bestimmen die Hintergrundfrequenz bzw. das Hauptthema dessen, wovon unser Planet (und damit alle Lebewesen!) in diesen 400+ Jahren hauptsächlich begleitet wird. Hier finden wir Hinweise darauf, was die Menschen in dieser Zeit am stärksten leitet, wie sie untereinander agieren, womit sie sich beschäftigen, was ihr Inneres ausmacht etc.

Das Kreuz der Planung

Die Erde befindet sich seit 1615 und damit seit über 400 Jahren im Kreuz der Planung. Dieses Inkarnationskreuz besteht aus den Toren 37, 9, 40 und 16.

Schauen wir uns die Tore genauer an:

Tor 37: Das Tor der Gleichberechtigung. Hier geht es um die Fürsorge und den Wunsch, von anderen ebenfalls unterstützt zu werden.

Tor 9: Das Tor der Fokus bringt die Fähigkeit mit, Aufgaben & Ziele fokussiert anzugehen.

Tor 40: Das Tor der Entscheidungsgabe. Hier sitzt das emotionale Verlangen, Unterstützung zu bekommen und auch selbst entsprechend anderen Hilfestellung zu geben.

Tor 16: Das Tor der Expertise bringt die Gabe mit, sich mit Leichtigkeit neues Wissen anzueignen, wenn man mit Begeisterung dabei ist.

Die Energie all dieser Tore ist auf das Kollektiv oder den Stamm ausgerichtet. Zur Erklärung: Es gibt verschiedene Konturen der Tore im Human Design: Kollektiv, Stamm und Individuell. Das aktuelle Kreuz der Planung ist damit in erster Linie auf das Miteinander ausgerichtet – ob nun auf den engeren Kreis wie die Familie oder, globaler gesehen, auf das Kollektiv. Es sind keine individuellen Tore vertreten, bei denen die Energie primär auf sich selbst und die eigene Entwicklung abzielt.

Hauptthemen des Kreuz der Planung: Gemeinschaft, Wissen, Struktur, Logik, Abmachungen

Dem Kreuz der Planung liegt der Kanal 37-40, der Kanal der Gemeinschaft, zugrunde. Und genau diese Energie hat unsere Gesellschaft zu dem geformt, was sie heute ist. Im Vordergrund stehen die Interessen der Familie und der Gemeinschaft als solche. Wir sind überwiegend monogam. Lange genug haben Menschen mit einer anderen Sexualität eine absolute Ablehnung erfahren (wie moralisch, so in vielen Ländern, auch rechtlich). Die traditionelle Familienrolle war die Basis – es gab überwiegend „Männer- und Frauenaufgaben“, die geschlechtsspezifisch eingeteilt wurden.

Dieser globale Zyklus hat Menschen gelehrt, sich gegenseitig zu vertrauen und verlässliche Beziehungen und Verbindungen aufzubauen. Selbst wenn wir enttäuscht werden, so glauben wir tendenziell immer noch an das Gute in Menschen. Unser Vertrauen in erschaffene Systeme ist groß – wir lassen Banken unser Geld verwalten und vertrauen darauf, dass wir mit unserer Karte jederzeit einen Geldautomat bedienen können. Wir kaufen Elektrogeräte und gehen davon aus, dass diese eine gute Qualität haben. Und wenn doch etwas ist, so wissen wir, dass das Service-Center es wieder hinkriegt. In unserer Welt existieren unzählige Abmachungen und Verträge zwischen verschiedenen Menschen, die Sicherheit vermitteln.

Wir unterstützen uns gegenseitig und kümmern uns um die Bedürfnisse des anderen. Weltweit gibt es soziale Institutionen, die Menschen in Sachen Bildung, Gesundheit und Lebensunterhalt unterstützen. Es gibt unzählige ehrenamtliche Institutionen, die sich für Benachteiligte einsetzen. Und wenn jemand, aus welchen Gründen auch immer, nicht die Unterstützung bekommt, die ihm zusteht, dann ist die Aufregung groß. Denn es geht beim Kreuz der Planung darum, sich verlassen und vertrauen zu können. So haben die Menschen sämtliche Systeme, mit denen wir heute leben, aufgebaut. Absicherung und Unterstützung stehen im Vordergrund.

 

Tor kreuz der Planung

 

Nun sind wir Zeuge, wie diese Ära ihr Ende findet und werden den Übergang in einen neuen globalen Zyklus miterleben.
Und wir können auch jetzt schon unausweichlich die Veränderungen wahrnehmen, die umso mehr zunehmen werden: eine steigende Scheidungsrate, Zerfall / Rückgang von sozialen Institutionen bzw. Leistungen, immer mehr Kritik am klassischen Bildungssystem, ein schwächeres Gesundheitssystem, das Geld wird zunehmend nicht mehr in der Bank angelegt etc. Kurz gesagt: Die Strukturen unsere Gesellschaft, wie sie bisher waren, zerfallen immer mehr.

Wohin bewegen wir uns? Zum Kreuz des schlafenden Phönix. Und dieser sagt uns eine ganz andere Zukunft und damit große Veränderungen voraus!

Human Design Reading Banner Text
Human Design Reading Banner Bild
Zu meinen Reading angeboten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert